[Eching] Report Dezember

Liebe Echinger Bürger,

Wenn Sie diesen Bericht lesen, ist das Jahr 2018 vorüber und das neue Jahr hat begonnen. Es war ein Jahr, welches einige Änderungen für die Bürger in Eching gebracht hat. Nicht das wichtigste, aber ein einschneidendes Ereignis: Das Rathaus ist in die Fürholzener Strasse gezogen, für viele Bürger ein sehr, sehr weiter Weg, aber es war unumgänglich, weil kein anderes Gebäude in der Mitte Eching zur Verfügung stand. Für das Bürgerbüro hätte es wohl einen Lösung gegeben: Ein oder zwei Containerbüros auf dem Bürgerplatz – aber da hätte unser Bürgermeister seine „Schäfchen“ wohl nicht alle unter einem Dach gehabt und der Gemeinderat hat nicht dies nicht für gut befunden. Und es war auch kein Wunsch der Bürger zumThema „Bürgerhaushalt“. Auch das leidige Thema „Fremdnutzung der Garagen“. Hier zur Erinnerung den „Büchnerweg“. Aber das kann unser Bürgermeister und der Gemeinderat nur dann lösen, wenn man dem Landratsamt in Freising einmal etwas Dampf macht, nicht nur ab und zu ! Sondern jeden Monat einmal ! Was unser Bürgermeister aber ändern und/oder verbessern kann, ist die Diskussionsfreudigkeit im Gemeinderat und den Ausschüssen so zu verbessern, dass hauptsächlich die Fraktionsvorsitzenden die Meinung zu den einzelnen TOP darstellen, aber nicht jedes Fraktionsmitglied dies noch einmal bestätigt und wenn eine der Gruppierungen mehrere Mitglieder hat, sollte „eine/r sprechen und wenn eine Gruppierung nur aus einer Gemeinderätin oder Gemeinderat besteht, dann hat diese/r natürlich das Wort, wenn er etwas dazu zu sagen hat. Auch bei den „Anfragen“ sollte man nach dem Motto handeln „zuerst die verantwortliche Abteilung im Rathaus“ informieren und erst wenn dies keinen Erfolg bringt, es in einer „Öffentlichen Sitzung“ reklamieren. Die FDP Eching ist dafür, dass Hollern zu Eching gehört. Das Argument Unterschleißheim ist näher als Eching, ist schlicht falsch und das Überqueren der Bundesstrasse 13 ist weitaus gefährlicher als der Verbindungsweg zum Ortskern Eching und last but not least, liebe Bürger im Ortsteil Hollern: Für Unterschleißheim sind die meisten Bürger in diesem Ortsteil doch nur ein Anhängsel. Und wenn Garching noch ein „bisserl“ weiter nach Westen wächst, kommt hoffentlich nicht die Frage: Dietersheim gehört zu Garching ? Abschließend noch die Erinnerung an den Abschied von unserer „alten“ CDU-Vorsitzenden Angela Merkel, die 18 Jahre eine Führungsrolle in der deutschen Politik :eingenommen hat, die aber noch Bundeskanzlerin ist – wie lange noch, das ist derzeit ungewiss. Ihre Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Nachfolge angetreten. Die FDP Eching hofft, dass sie, die Bürger Eching, eine frohe Weihnachtszeit hatten und einen optimalen Übergang ins Neue Jahr. Ihnen für 2019 alles Gute, Ihr Heinz Müller-Saala.