[Freising] Sommerausflug auf den Spuren bayrischer Geschichte

An Maria Himmelfahrt fand der alljährliche Sommerausflug der FDP Freising statt. Mit dem Zug ging es diesmal nach Regensburg, auch um das Museum für bayrische Geschichte zu besuchen, das erst in diesem Jahr eröffnet wurde. Wie immer ging es im Sommerausflug nicht primär darum Politik zu betreiben, sondern darum sich untereinander und Bayern besser kennenzulernen. „Nicht jede unserer Veranstaltungen muss politisch sein, vielmehr geht es uns auch darum, in entspannter Atmosphäre zusammen zu kommen und als Team gemeinsam etwas zu erleben.“, so der stv. Kreisvorsitzende Jens Barschdorf. In der Führung durch das Museum lernten die Freisinger, zu denen mittlerweile auch einige Regensburger Liberale gestoßen waren, verschiedenste Stationen der letzten 200 Jahre bayrische Geschichte kennen.

„Ich fand das Museum spannend und interessant gestaltet mit einer klaren Linie, die auch die Gegensätze zwischen Tradition und Fortschritt zeigt. Und auch wenn man sicherlich einzelnes schon kannte, so ist die Zusammenstellung wirklich gut gelungen.“, so der Kreisvorsitzende Dr. Martin Alberti. Nach der Führung konnten die 15 Teilnehmer entweder das Museum noch einmal auf eigene Faust erkunden oder wurden von Regensburger FDP Mitgliedern durch die Altstadt geführt. Gemeinsam ging es dann in die ‚alte Linde‘, in der man den gelungen Ausflug bei Speis und Trank entspannt ausklingen ließ, bevor es dann am Abend mit dem Zug wieder zurück nach Freising ging.