[Eching] Echinger Forum 2019-10

Liebe Echinger Bürger,
Bürgermeister Thaler hat sich entschieden seine Amtszeit 2020 zu beenden und sich zusammen mit der Gemeinderatswahl wieder als Bürgermeister-Kandidat zur Wahl zu stellen. (Sein Argument, daß man mit der Zusammenlegung der Wahlen mindestens € 80.000 sparen würde, ist falsch, denn er hat Kosten mitgerechnet, die man nicht berücksichtigen kann). SPD, Bündnis90/Die Grünen, Bürger für Eching und Echinger Mitte werden keinen Kandidaten präsentieren, sie wollen, wie bereits 2016, Sebastian Thaler wieder als BGM zur Wahl vorschlagen, obwohl er mitgeteilt hat, nur dann sein Amt als Bürgermeister anzunehmen, wenn ein Gemeinderat gewählt wird, der sachdienlich seinen Vorstellungen entspricht, d.h. seine Ideen und Vorstellungen, was und wie sich Eching weiter entwickeln soll, entspricht. Eine neuartige und originelle Idee – ein Wählerhinweis -par excellence. Wer mag da wohl der Spiritus Rector gewesen sein ? Da geht die CSU einen anderen Weg, sie fragen die Bürger nach ihren Prioritäten auf einem doppelseitigen DIN A-Blatt. Freie Wähler und FDP haben ihre eigenen Vorstellungen von einer positiven Ansprache an den Wähler. Und wer von der CSU und den Freien Wählern als Bürgermeister-Kandidat aufgestellt wird, das war bis zum Redaktionsschluss nicht bekannt. Die Bürgerversammlung in Eching war eine aussergewöhnlich friedliche Veranstaltung. Zwei Fragen: Wohnungsbau und. Lärmbelästigung. Hier war sich alle einig, schuld daran sind die extrem hohen Bodenrichtwerte, zB. Eching € 1.500/qm, Dietersheim € 1650/qm und sogar der Geflügelhof € 1.600/qm ! Und der Lärm resultiert aus den beiden Autobahnen und den Flugzeugen, die ihre Flugrouten nicht einhalten. Von den Bürgern bevorzugt waren die Stellwände, an denen Bürgerwünsche durch Vergabe von farbigen Klebepunkten favorisiert werden konnten. Zum TOP „Gewerbeansiedlung“ ist zu sagen, dass hier der Ansiedlungsplatz und der dazu passende Anschluss an das Strassennetz wichtig ist. Hier bietet sich nur die Autobahn A 92 an, denn hier sind Ein- und Ausfahrten zu Echinger Gelände möglich. Eine zusätzliche östliche Anschlussstelle zwischen Garching und Eching ist nicht möglich, was schon bei der geplanten „Südumfahrung“ von der Autobahndirektion Südbayern abgelehnt wurde. Mit Ines Stadler hat BGM Thaler eine Position in der Verwaltung installiert, die hauptsächlich für diese Aufgabe verantwortlich ist,
Was nur von Vorteil sein kann. Abschließend noch eine Bemerkung zu den öffentlichen Auftritten von BGM, Verwaltung, dem Gemeinderat und in den Ausschuss-Sitzungen : Meisten ist alles schon gesagt, aber nicht von allen. Es wird zu viel gesprochen aber zu wenig gesagt !“ Nachtrag/Letzte Meldungen: CSU und FWG werden jeweils einen Bürgermeister-Kandidaten zur Wahl stellen.